Kalender

Kommende Veranstaltungen und Events

Veranstaltungen filtern:

Veranstaltungen

June 2024
26
Ateliers de réflexion
9h - 16h30
LA FABRiꓘ à la HEIG-VD à Yverdon-les-Bains.

Comment la participation peut-elle soutenir la transition socio-environnementale ?

Un événement co-organisé par l’Université de Lausanne (UNIL), la Haute école d’ingénierie et de gestion du canton de Vaud (HEIG-VD) et la Ville de Lausanne en collaboration avec la plateforme francophone des agglomérations : ​https://plateformeagglo.net/

Cette journée du mercredi 26 juin 2024 a pour but d’ouvrir un dialogue, de partager des problèmes et des solutions entre acteurs suisses et européens de la participation, provenant des institutions publiques, des bureaux d’étude ou des milieux académiques.

Programme et informations : https://reropa.ch/ateliers-de-reflexion/

La participation coûte 50 CHF pour couvrir les frais des repas et le nombre de participants est envisagé à50 personnes.

Vous souhaitez vous inscrire ? Vous pouvez le faire via ce formulaire jusqu’au 10 juin 2024 : https://plateformeagglo.net/inscription/

Partner:innen
June 2024
17
ATELIERTAGUNG REFERENZRAUM PARTIZIPATION
KONGRESSHAUS BIEL

EIN REFERENZRAUM PARTIZIPATION

Der Schweizerische Dachverband für Partizipation lädt ein zu einer transdisziplinären Ateliertagung in Biel, die sich zum Ziel setzt, ein Referenzsystem Partizipation zu entwickeln. Aufbauend auf den Werten unserer Charta - Handlungsmacht, Transparenz, Inklusion, Dialog, und kollektive Intelligenz (siehe https://participare.org/charta) - entsteht ein System von Qualitätsindikatoren, welches ermöglicht, partizipative Prozesse ganzheitlich zu würdigen und zu evaluieren. Im Zentrum stehen die Best-Practice Erfahrungen unserer Mitglieder und das Schaffen von Verbindungen zum aktuellen theoretischen Diskurs. Das Referenzsystem wird die Grundlage bilden für den ersten Schweizer Partizipationspreis, welcher für 2025 geplant ist: L'ÉCHELLE D'OR.

  • Ausstellung DIALOGRAUM PARTIZIPATION:  Best-Practice Poster-Ausstellung und Projekt-Installationen
  • Workshops, Diskussionen & kollektives Mapping
  • Partizipationsbar, Outdoor-Küche und Performance am Abend

 

Die Ateliertagung richtet sich an Personen und Organisationen mit Erfahrung im Beauftragen, Entwickeln und Umsetzen, Begleiten, Evaluieren und Erforschen partizipativer Prozesse in all ihren Anwendungsbereichen (Energie, Klima, Biodiversität, öffentliche Planung, sozialer Zusammenhalt, Kunst, Gesundheit, Bildung, Change Management und andere).

Eine Ausstellung mit Präsentationen von praktischen Erfahrungen (induktiver Ansatz) und bestehenden Standards und Rahmenwerken (deduktiver Ansatz) wird die Ateliertagung eröffnen und die Grundlage bilden für Workshops im weiteren Verlauf des Tages, in denen ausgehend von den fünf Werte der Charta ein System von 5x5 Qualitätsindikatoren erarbeitet wird. Das Projekt setzt auf kollektive Intelligenz und möchte so zum Aufbau einer gemeinsamen Kultur der Partizipation beitragen.

ORT: Kongresshaus Biel, Zentralstrasse 60, Biel, CH 2502 - https://www.ctsbiel-bienne.ch/ 

ZEIT: 17.06.2024 09:15 - 17.00 (mit kulinarisch-künstlerischem Teil bis 21:00)

PRIX LIBRE: vorgeschlagener Beitrag CHF 50.-  Es besteht die Möglichkeit im Voraus zu bezahlen auf das Konto des Dachverbandes IBAN CH35 0839 0038 3492 1000 3 oder am 17. Juni beim Empfang (Twint + Cash) 

Anmeldeformular für die Ateliertagung: https://www.sondageonline.com/s/rsfpxda
Bitte antworten Sie so rasch wie möglich und spätestens bis zum 31.05.2024.

Das Anmeldeformular möchte die Mitglieder unseres Dachverbandes auch dazu einladen, Ressourcen beizutragen für die Durchführung der Ateliertagung und damit Teil zu werden unseres grossen Vorhabens L’ECHELLE D’OR - PRIX SUISSE DE LA PARTICIPATION.

CALL FOR EXPERTISE & ANMELDEFORMULAR - POSTER
Für die Ausstellung DIALOGRAUM PARTIZIPATION laden wir Personen mit Expertise in einem Anwendungsbereich der Partizipation ein, ein Best-Practice-Projekt zu einem der fünf Werte der Charta vorzustellen, in Form eines Posters oder einer Installation. Ausserdem suchen wir Personen, welche bestehende theoretische Standards und Rahmenwerke vorstellen, von denen wir uns inspirieren lassen können. 

Unter dem riesigen Dach des Kongresshauses entsteht eine Ausstellung. Sie zeigt haptische, räumliche und interaktive Zugänge zu Themen, die partizipativ verhandelt werden. Aus allen Domänen, welche mit Partizipation arbeiten, suchen wir - ergänzend zur Posterausstellung - Artefakte aus Prozessen und Projekten. Sie können Methoden zeigen, mit denen kollektives Wissen gesammelt und sichtbar gemacht wird, Prozesse, die Themen mit kollektiver Intelligenz bearbeiten oder Produkte aus Projekten. Wir denken beispielsweise an Kartographien, Spielfelder und Fragekarten, Bilder, Installationen oder auch Publikationen. Die Ausstellung verbindet die Arbeit am Referenzsystem mit der Stadt Biel, lädt ein, zu verweilen und einzutauchen in die Welt der Partizipation. Am späten Nachmittag und Abend ist die “Partizipierbar” offen und die “Cuisine publique” kocht partizipativ mit den Anwesenden ein Abendessen.


Anmeldeformular für die Präsentation eines Best-Practice-Projekts in Form eines Posters oder einer Installation und/oder eines inspirierenden theoretischen Rahmenwerks: https://www.sondageonline.com/s/hyfik4y 

Bitte antworten Sie so rasch wie möglich und spätestens bis zum 31.05.2024.

Dieses Material kann mit Ihrer Zustimmung auch später für eine Wanderausstellung DIALOGRAUM PARTIZIPATION in der Schweiz verwendet werden. Vielen Dank für Ihr Engagement.


PROGRAMM

ZIELE DER ATELIERTAGUNG 

erwarteter Output

Ein Referenzrahmen für alleAnwendungsgebiete der Partizipation sowie

für den SchweizerPartizipationspreis mit fünf Qualitätsindikatoren für jedes der fünf Themen der Charta.

mögliche Outcomes

Partizipationsprojektekennenlernen, die Best-Practice-Wissen zur Stärkung eines der fünf Werte derCharta entwickelt haben und sich mit den Initiator:innen austauschen

Neue Perspektiven und Kompetenzenentwickeln, indem Sie sich von denPräsentationen, Diskussionen und der Dynamik des Tages inspirieren lassen

Sich kokreativ an der Entwicklungvon Qualitätsindikatoren für Partizipationbeteiligen.

Kontakte pflegen und Personentreffen, die sich in der Schweiz für Partizipation einsetzen.

Impact

Aufbauen eines Peer-to-Peer-Austausches unter Partizipationspraktiker:innen, Personen undOrganisationen, die an partizipativen Prozessen beteiligt sind, um sich übergute Praktiken von Projekten in allen Anwendungsbereichen zu verständigen undso einen Referenzrahmen mit Qualitätsindikatoren zur Stärkung vonpartizipativen Prozessen, die auf das Gemeinwohl abzielen, mitzugestalten.

 

Ausblick

Nach der Tagung findet eine Phasekollektiven Schreibens statt, während der das Referenzsystem Partizipationausformuliert wird. Ab Herbst 2024 wird es auf der Homepage des SchweizerischenDachverbandes für Partizipation veröffentlicht. www.participare.org Damit steht das erarbeitete kollektive Wissen allenzur Verfügung, die mit partizipativen Prozessen arbeiten.

Bei Fragen zur Veranstaltung können Sie sich an die Projekt-Koordinationsgruppe wenden über die E-Mail echelle-d-or@participare.org.

Wir freuen uns, wenn Sie mit uns am 17. Juni eine gemeinsame, schweizweite Partizipationskultur entwickeln und auch, wenn Sie diese Einladung weiterleiten an interessierte Personen in Ihrem Bekanntenkreis.

Dachverband
June 2024
17
Update Partizipation
7.45 - 9 Uhr
Impact Hub, Spitalgasse 28

Der Treffpunkt für Praxis, Methoden und Austausch zu Partizipation in der Gesellschaft

Das Format «Update Partizipation» ist ein Netzwerktreffen für Fachpersonen und Projektverantwortliche, die mit partizipativen Methoden arbeiten (wollen). Das Format richtet sich an Gemeinden und Städte, regionale Netzwerke der öffentlichen Hand und gemeinnützige Institutionen sowie NGOs.

Thematischer Fokus am 17. Juni 2024: Kompass Partizipation für Städte und Gemeinden

Für mehr Informationen zum Programm: Hier

Zur Anmeldung: Hier

Partner:innen
May 2024
16
Swiss Social Economy Forum 2024
8:30 - 17:00
Landhaus Solothurn

People and Planet first! Ist auch dir wichtig, dass die Wirtschaft einen direkten Mehrwert für Gesellschaft und Umwelt leistet? Dann ist das Swiss Social Economy Forum (SSEF 2024) am 16. Mai in Solothurn etwas für dich!

Im Landhaus in Solothurn dreht sich an diesem Tag alles rund um Social Entrepreneurship und es treffen sich Leute aus Wirtschaft, Forschung, Politik und Bevölkerung, die sich dafür interessieren.

Alle weiteren Informationen findest du unter: www.socialeconomyforum.ch

Und hier gehts zum Ticketverkauf !

Partner:innen
May 2024
14
Webinar: Stolpersteine in der Partizipation: Welche Lehren lassen sich ziehen?
16 - 17 Uhr
Zoom

"Ich verliere nie. Entweder ich gewinne, oder ich lerne.» (N. Mandela)

Mit diesem Zitat als Leitmotiv lädt Sie das erste Webinar des Schweizer Dachverbandes für Partizipation dazu ein, den Blick auf die Stolpersteine in der Partizipation zu richten. Wie können wir sie verstehen? Wie können wir sie wertschätzen? Wie können wir sie in Lernmöglichkeiten verwandeln? Und was können wir tun, um die Erfolgschancen bei einem neuen partizipativen Projekt zu erhöhen?

Dieses Webinar hat einen pädagogischen Ansatz und zielt darauf ab, Erfahrungen zu teilen, damit jede*r seine Praxis bereichern, sein Verständnis erweitern und seine Interventionen verbessern kann. Es ist eine einzigartige Gelegenheit für Mitglieder*innen und Nichtmitglieder*innen des Dachorverbandes, gemeinsam voranzukommen, indem sie Ressourcen, Ideen und Erfahrungen teilen.

Im ersten Teil werden eine Praktikerin und eine Stadtplanerin erlebte Stolpersteine in der partizipativen Gestaltung des öffentlichen Raums jeweils anhand eines Beispielprojektes vorstellen.

ANMELDUNG

Programm:

Empfang und Begrüssung durch Anne-Claude Cosandey, Co-Präsidentin des Schweizer Dachverbands für Partizipation und Partnerin des Bureau DAC

Erster Erfahrungsbericht: Kontinuierliche Verbesserung der Partizipation: Das während der Moderation empfundene Unbehagen als motivierenden Hebel nutzen, um sich zu verbessern, Hélène Monod-Gaillard, Graines d'idées

Zweiter Erfahrungsbericht: Partizipation im Dienste einer nachhaltigen öffentlichen Planung: eine erstklassige Zutat für ein Rezept, das noch ausgearbeitet werden muss, Florence Schmoll, Leiterin der Abteilung für Stadtplanung, Stadt Biel

Organisation und Moderation:

Nora Boegli, Projektleiterin Idee 21 (Organisation).
Cristina Mele, Interface-Energies, Coach und Moderatorin (Organisation und Moderation)

Dachverband
March 2024
25
General Versammlung GV 2024
16:30 - 17:30
Schwellenmätteli, Dalmaziquai 11, 3005 Bern

GV 2024 gefolgt von einer Podiumsdiskussion "Partizipation als Retterin der Demokratie"

Der Event steht allen offen.

Anmeldung
Dachverband
March 2024
25
RUNDER TISCH: Partizipation als Retterin der Demokratie
17:30 - 19:00
Schwellenmätteli, Dalmaziquai 11, 3005 Bern

Anlässlich unserer unserer nächsten Generalversammlung organisieren wir einen Runden Tisch. Unsere Referent*innen aus benachbarten Dachverbänden diskutieren zum Thema Partizipation als Retterin der Demokratie

Sylvie Barnezet (F), Nils Jonas (D), Victor Sanchez-Mazas (CH) und Philipp Schweizer (CH)

Programm

16:30 - 17:30 Generalversammlung
17:30 - 19:00 RUNDER TISCH
anschliesssend "Apéro-Riche"


Der Event steht allen offen und findet auf Deutsch und Französisch statt mit Simultanübersetzung der Podiumsdiskussion!  

Anmeldung hier

Sylvie Barnezet (F) ist Generalsekretärin des Instituts für Bürgerbeteiligung und Dialog, das in Frankreich rund 2000 unterschiedliche Fachpersonen zusammenbringt. Sie war in der Kommunikation tätig, war Verantwortliche für Bürgerbeteiligung in lokalen Verwaltungseinheiten und sie war massgeblich beteiligt bei der Einführung der partizipativen Politik in der Metropole Grenoble. i-cpc.org


Nils Jonas (D) ist Vorstandsmitglied des neu gegründeten Fachverbands für Beteiligung. Er arbeitet in der zentralen Anlaufstelle für Beteiligung im Land Berlin, hat Con Vivia gegründet und bietet seine praktische Expertise im Feld der Bürger*innenbeteiligung und Demokratie-
entwicklung auch freiberuflich an. fvbb.info


Victor Sanchez-Mazas (CH) ist Vorstandsmitglied des Vereins Demoscan, der eine zugängliche Wahlhilfe anbietet, von Bürger*innen für Bürger*innen. Als wissenschaftlicher Mitarbeiter am Institut d‘études de la Citoyenneté der Universität Genf setzt er sich für die Einführung innovativer demokratischer Partizipations-Gefässe ein, wie das Bürgerforum Genf. demoscan.ch


Philipp Schweizer(CH) ist Präsident des Schweizer Dachverbandes für Partizipation und Gründer der Genossenschaft IDEE 21. Er hat Projekte zur Förderung von Umweltbewusstsein initiiert sowie zahlreiche partizipative Prozesse durchgeführt, hauptsächlich im Bereich Stadtplanung, aber auch im Rahmen von Gemeinschaftsinitiativen. participare.org

Dachverband
November 2023
7
Partizipation Praktisch
14:00
Eventforum Bern

Der Impulsanlass für Interessierte aus Politik, Verwaltung, Praxis und Wissenschaft. Die Veranstaltung richtet sich sowohl an Fachpersonen aus Politik, Wissenschaft und Wirtschaft als auch an Praktiker:innen und Erfahrungsträger:innen aus der ganzen Schweiz, welche selber in ihren Fachbereichen Partizipationsprozesse umsetzen oder künftig gerne durchführen möchten.

Webseite
Dachverband
October 2023
6
Découverte de la gouvernance partagée, 6 et 7 octobre
Sion, l'Archipel

Les artisans du lien laden Sie zu zwei Tagen zur Entdeckung der gemeinsamen Herrschaft ein, Freitag, 6. Oktober, und Samstag, 7. Oktober, im Archipel (Sion). Wir bieten Ihnen:

Sie bieten Ihnen:

- in Gruppen verschiedene Erfahrungen zu machen, die es Ihnen ermöglichen, das Wesentliche zu fühlen und zu verstehen Herausforderungen der Shared Governance;

- mit konkreten Instrumenten zu experimentieren, die helfen, eine gemeinsame Vision zu definieren, Entscheidungen zu treffen, die für alle passen, eine partizipative Organisation zu strukturieren und zu regulieren;

- an Prozessen teilzunehmen, die die Entstehung von Vertrauen und Zusammenhalt erleichtern und gesunde Kommunikation innerhalb des Kollektivs

https://artisansdulien.ch
Partner:innen
May 2023
31
Tagung «Partizipation, Dialog zwischen Praxis, Methode und Forschung»
HETS Fribourg

Mitorganisiert vom Schweizer Dachverband für Partizipation, HETS-Fr, HETS-GE, HETS-FR, HEIG-VD und UNIL und 3DD-Staat Genf

‍Mehr Erfahren und Anmeldung
Dachverband
May 2023
12
Vorbereitungen für den Tag der Demokratie 2023

Auch im Jahr 2023 soll die Demokratie am 15. September schweizweit gefeiert werden. Möchten Sie auch eine Aktion an Ihrer Schule, in Ihrer Klasse, in Ihrem Jugendtreff, in Ihrer Gemeinde oder in Ihrem Verein organisieren? Der Campus für Demokratie plant drei co-kreative Nachmittage in St. Gallen (21. März), Locarno (26. April) und Freiburg (12. Mai), um gemeinsam Ideen zu generieren, Best-Practice Beispiele auszutauschen und den Tag der Demokratie 2023 zu koordinieren. Auf der Webseite des Campus für Demokratie finden Sie weitere Informationen zu den Anlässen und zum Tag der Demokratie.

Partner:innen
March 2023
15
Ordentliche Generalversammlung und Podiumsdiskussion
17 - 19 Uhr
Online

17 Uhr - Generalversammlung (nur für Mitglieder)

18 Uhr - Podiumsdiskussion “Gibt es eine Ethik der Partizipation?” (offen für alle)

Partizipative Dispositive erleben ein erfreuliches Wachstum in einer Vielzahl von Themen, die von der Demokratie über die Stadtplanung bis hin zum Sozialwesen oder sogar zum Management reichen. Während die Partizipation aus der Anonymität heraustritt und ein erwachsenes Alter erreicht, entstehen in diesem Aufblühen auch Erfahrungen, die zu kritischen Positionen führen. Zwischen nicht eingehaltenen Versprechen, dem Verwechseln von Partizipationsebenen (Konsultation, Mitsprache oder Mitentscheidung) oder dem alibiartigen Einsatz von Partizipation zu Kommunikationszwecken gibt es zahlreiche Kritiken, die manchmal begründet, manchmal übertrieben sind.

Diese Herausforderungen waren der Grund für die Gründung des Schweizer Dachverbands für Partizipation. An unserem Runden Tisch möchten wir wichtige Fallstricke und unerlässliche Vorsichtsmaßnahmen zur Wahrung eines ethischen Rahmens der Partizipation erörtern.

Wir werden zwei erfahrenen Akteur:innen das Wort geben:

Natacha Litzistorf ist seit 2016 Stadträtin in der Stadt Lausanne und unter anderem für das Referat Nachhaltigkeit und Partizipation zuständig. 15 Jahre lang leitete sie die Vereinigung Equiterre, welche die städtische Partizipation in der Westschweiz entwickelt hat.

Michael Emmenegger moderiert seit 25 Jahren Partizipationsprozesse im Zusammenhang mit der räumlichen Entwicklung von Städten und Gemeinden. Er gründete das Büro Ampio Partizipation GmbH und unterrichtet Partizipation an verschiedenen Hochschulen in der Deutschschweiz.

Nach einem Erfahrungsbericht der beiden Gäste wird eine offene Diskussion mit den Anwesenden die Reflexion weiterführen, wie die Aktivitäten des Dachverbandes Wege zur Stärkung von Qualität und Legitimität in Partizipationsprozessen fördern können.

Dachverband
Prix de l'Echelle d'or

Fundraising für den Prix de l'Echelle d'or läuft, wenn Sie zu dem Projekt beitragen möchten, zögern Sie nicht, uns zu schreiben info@participare.org

Dachverband